Logo der Universität Wien

Veranstaltungshinweis: Mit Terabyte und Petaflops in und durch die Krise

Vieles deutet darauf hin, dass die veritable Wirtschaftskrise, die wir seit 2008 durchlaufen, unter mas­siver Mitwirkung von Internet, IT und elektronischen Business Prozessen zustande kam und laufend neu befeuert wird. Die bis dato vergeblichen Anläufe, den oft so unfassbaren und zugleich desaströsen Hochfrequenz­handel mit Wertpapieren, Währungen und anderen Assets zu beschränken oder zu unterbinden, zeigt nur eine von vielen Seiten. Die laufenden Debatten über die Netzneutralität, Datenschutz und -speiche­rung, sowie Digital Divide wiederum andere.

Die entscheidende Frage für BürgerInnen, die im Bereich IT, Internet, sowie Soft- und Hardwareentwick­lung tätig sind, lautet aus dieser Perspektive: Gibt es eine grundsätzliche wirtschaftsethische Perspektive auf diese Themen, oder muss diese Sicht notwendigerweise erst entwickelt werden. Haben Computerexperten, Netzgurus, digitale Forscher diesbezüglich einen zivilgesellschaftlichen Auftrag? Kann man „außen vor“ bleiben, oder gilt es für die Grundprinzipien von Fairness und Gerechtigkeit Sorge zu tragen? Wenn ja, so stellt sich die Frage, woher wir denn die ethisch-moralischen Grundsätze beziehen, entlang derer sich Fairness und Gerechtigkeit im allgemeinen (aber auch speziell im Netz) entfalten können.

Vortragender: Herbert Mayrhofer Unternehmensberater, Business Coach, Hochschul- und Universitätslektor

Datum & Beginn: 2. Dezember 2014, 18.00 Uhr
Veranstaltungsort: OCG, Wollzeile 1, 1010 Wien
Anmeldung per Email an Frau Elisabeth Waldbauer: waldbauer@ocg.at

Einladung
Veranstaltungseite: www.ocg.at/de/ocg-horizonte-dezember-2014

Fachbereich Electronic Business
Universität Wien
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Institut für Betriebswirtschaftslehre
Oskar-Morgenstern-Platz 1
A-1090 Wien
T: +43 1 4277 38090
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0